Psychotherapie / Beratung / Coaching

Die Anlässe für eine Anmeldung können vielfältig sein. Mögliche Themen sind beispielsweise:

  • Lebenskrisen, wie z. B. der Verlust einer geliebten Person, ein Verkehrsunfall, eine Trennung, unerfüllte Wünsche
  • traumatische Ereignisse, Depressionen, Ängste, Zwänge, Essstörungen
  • Selbstwertproblematik, Selbstunsicherheit
  • körperliche Probleme aufgrund psychischer Faktoren
  • Probleme in der Partnerschaft
  • Probleme rund um den Arbeitsplatz
  • verfestigte, problematische Persönlichkeitsstrukturen

Angebot

Im Erstgespräch lernen wir einander kennen. Wir besprechen Ihre Anliegen und Schwierigkeiten, und wir prüfen, ob eine zukünftige Zusammenarbeit für beide Seiten vorstellbar ist.

 

Falls wir weitere Termine vereinbaren, erfolgt nach vier bis fünf Terminen ein Standortgespräch. Dort tauschen wir aus, wie die bisherigen Termine erlebt wurden. Danach entscheiden wir, ob und wenn ja wie die Beratung, die Therapie oder das Coaching weitergeführt wird.

 

In den ersten Sitzungen werden die Ziele genau besprochen und falls möglich schriftlich festgehalten.

 

Meine Arbeitsweise fokussiert auf einer Beziehung auf gleicher Augenhöhe. Folgende Therapieansätze integriere ich in meine Arbeit:

  • Kognitive Verhaltenstherapie
  • Systemische Ansätze
  • Ansätze der dialektisch-behavioralen Therapie
  • Klärungs- und bewältigungsorientierte Therapie
  • Traumatherapie, unter anderem EMDR (Eye Movement Desentization and Reprocessing)

Wir legen jeweils gemeinsam fest, welche Vorgehensweisen für Sie persönlich hilfreich sind.

 

Bei Bedarf und mit Ihrem Einverständnis arbeite ich mit hausärztlichen Praxen, der IV, dem Arbeitgeber oder anderen Institutionen/Personen zusammen.

 

Kosten

Einzeltherapie: Fr. 175.– für 50 Minuten

Paartherapie: Fr. 55.– pro 15 Minuten (Paartherapien dauern mindestens 60 Minuten.)

 

Das Erstgespräch wird verrechnet.

 

Termine, die weniger als 24 Stunden vorher abgesagt werden, werden verrechnet.

 

Wenn Sie Opfer eines Verbrechens (sexueller Missbrauch, Vergewaltigung, Geiselnahme, Überfall, Stalking usw.) geworden sind, können Sie bei den entsprechenden Opferhilfestellen beantragen, dass die Kosten von der Opferhilfe übernommen werden.

 

Falls Sie einen Unfall erlitten haben, können Sie eine Kostengutsprache bei der Unfallversicherung beantragen.

 

Meine Leistungen sind von den Krankenkassen-Zusatzversicherungen anerkannt. Diese verlangen meistens eine ärztliche Überweisung. Die Überweisung muss nicht zwingend vom Hausarzt oder von der Hausärztin stammen. Der Selbstkostenanteil unterscheidet sich je nach Zusatzversicherung, erkundigen Sie sich bitte direkt bei Ihrer Krankenkasse.

 

Die Grundversicherung übernimmt keine Kosten.

 

Sie können die Sitzungen auch selber finanzieren und als Investition in Ihre persönliche Entwicklung und Ihr Wohlbefinden betrachten.